Fortbildungen für Ehrenamtliche

1. Interkulturelle Kompetenzen für die Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung
Integrationsarbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die vielfältige Kompetenzen fordert. Mit Hilfe von konkreten Beispielen, Impulsen und praktischen Übungen bietet dieser Workshop eine fundierte Einführung in die interkulturelle Kommunikation. Sie tauschen sich über Ihre Erfahrungen und die Herausforderungen in der ehrenamtlichen Arbeit aus und erhalten Anregungen, wie sie das Ankommen in Stuttgart erleichtern können.

Seminarleitung: Franziska Przechatzky
Termin: Sa 30.09..2017 von 11.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: EUR 10.00
Veranstaltungsort: Haus der katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Veranstalter, Informationen und Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Stuttgart e.V. in Kooperation mit frEE Akademie, www.kbw-stuttgart.de, info@kbw-stuttgart.de, (0711) 70 50 600, Kurs-Nr. 17-2-4211

2. Ehrenamtliche Anhörungsbegleiter (m/w) in Stuttgart und Umgebung
ArrivalAid bietet Asylsuchenden umfassende Unterstützung für die Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Dieser Termin ist der Wichtigste innerhalb des Asylverfahrens. Geflüchteten ist diese zentrale Bedeutung oft nicht bewusst. Sie haben zu wenig Informationen über die einzelnen Schritte ihres Verfahrens und wissen häufig nicht, worauf während der Anhörung zu achten ist. Speziell ausgebildete Ehrenamtliche helfen den Asylsuchenden bei der Vorbereitung auf das Anhörungsgespräch. Sie erklären den Stellenwert und den Ablauf des Verfahrens und sprechen mit den Flüchtlingen ihre individuellen Fluchtgründe durch. Bei Bedarf begleiten sie die Asylsuchenden zur Anhörung und unterstützen sie anschließend im Umgang mit den Bescheiden des Bundesamtes.

Am 8./9. Juli 2017 führt ArrivalAid ein Ausbildungswochenende in Stuttgart durch und suchen für ein längerfristiges Engagement Anhörungsbegleiter.

Voraussetzungen und mehr im Anhang.

3. Workshop für Engagierte in Stuttgart-Nord
„Wie können gute Kommunikation und gleichwürdiges Miteinander in meiner Tätigkeit gelingen?“

Ehrenamtliche sind in ihren unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen und Einrichtungen immer wieder angewiesen auf ein starkes, inneres Fundament, das gerade in herausfordernden Situationen Sicherheit spendet. Wie können Ehrenamtliche in ihrem Arbeits- und Lebensalltag über Selbstreflexion und Selbstführungskompetenz zu sich selbst geführt werden und sie dadurch befähigen, bewusster, selbstbestimmter und kreativer zu arbeiten und die eigenen Aufgabenbereiche weiter zu entwickeln. Wie kommen wir ins Gespräch, pflegen Kontakte und bleiben in Beziehung? Kommunikation ist ein Beziehungsgeschehen zwischen Menschen, das auf Verständnis abzielt. Wie kann mir das in meiner Arbeit gelingen?

Termine:
Termin 1: 26.06.2017, 10 – 13 Uhr
Termin 2: 16.10.2017, 10 – 13 Uhr
Termin 3: 04.12.2017, 10 – 13 Uhr
Max. 20 Teilnehmende pro Workshop!

Themen/ Inhalte: Herausfordernde Situationen im Alltag von Ehrenamtlichen – wie gelingt es, meine eigenen Grenzen und Bedürfnisse zu wahren, gelassener zu bleiben, souveräner zu agieren oder mit gutem Gewissen Nein zu sagen?

Mehr zum Inhalt im Anhang

Unterschriften gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Anbei ein Aufruf von Uschi Bames vom FreundeskreisNeckarpark:

“Hallo alle zusammen,
nach der sehr erfolgreichen Veranstaltung im Hospitalhof am 7.4.17 wollen wir nun zusammen mit den Anstiftern Unterschriften sammeln, die dann in den Stuttgarter Zeitungen als Anzeige veröffentlicht werden sollen. Geplant ist Stuttgarter Prominente anzusprechen und in der Flüchtlingsarbeit tätige Organisationen und Gruppen. Wenn möglich bitten wir auch um eine Geldspende, damit die Anzeige finanziert werden kann. Im Anhang findet sich der Text für die Unterschriften. Bitte senden Sie mir diese Liste bis zum 12.05.17 zurück.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Für die Projektgruppe Begleitung
Uschi Bames
FreundeskreisNeckarpark-Begleitung@outlook.de

Resolution gegen Abschiebung gut integrierter Menschen in Arbeit und Ausbildung

Aufruf des Evangelischen Asylpfarramts:

Vermehrt stellen wir fest, dass Flüchtlinge in jahrelangen Arbeitsverhältnissen oder in Ausbildung die Fortsetzung der Arbeit verweigert wird und auch sie abgeschoben werden (sollen). Der Sprecherrat des AK Asyl und das Asylpfarramt Stuttgart haben eine Resolution gegen die Abschiebung gut integrierter Flüchtlinge formuliert (siehe Anhang).

Bitte drucken Sie die angehängte Liste aus und sammeln Sie in Ihrem Umfeld Unterschriften.

Wenn Sie sich an der Aktion beteiligen, wäre es schön, wenn Sie die Liste(n) mit Unterschriften bis Ende April 2017 dem Asylpfarramt Stuttgart zukommen lassen. Diese sollen dann gebündelt an die Bundes- bzw. Landtagsabgeordneten überreicht werden.

Adresse:
Evangelisches Asylpfarramt
Landeskirchlicher Migrationsdienst
Arbeitskreis Asyl Stuttgart
c/o Pfarrer Joachim Schlecht
Pfarrstr. 3
70182 Stuttgart

Sportpatenschulung am 12. und 13.05. – Bei Interesse anmelden!

Die Sportkreisjugend Stuttgart sucht neben Sportvereinsmitgliedern auch Freiwillige aus Flüchtlingsfreundeskreisen oder Ehrenamtliche, die eine Sportpatenschaft für Flüchtlinge übernehmen.

Das Konzept: Sportpaten sind als Koordinatoren und Organisatoren zwischen verschiedenen Institutionen tätig. Beispielsweise fungieren sie als Schnittstelle zwischen dem Sportverein und den Flüchtlingsunterkünften, nehmen Kontakt zu Sozialarbeitern auf und ermöglichen sportinteressierten Flüchtlingen den Besuch des Vereinsangebots. Die Flüchtlinge können so die Sportvereine mit ihrer Struktur kennenlernen sowie Kontakte zu Vereinsmitgliedern knüpfen und Integration kann über den Sportaspekt ganz praktisch erlebt werden.

Alle Informationen, auch zur Anmeldung, im angehängten Flyer.

Veranstaltung am 07.04. ab 19:00 Uhr: “Darf man nach Afghanistan abschieben?” im Hospitalhof

Alle informationen auf Hospitalhof Stuttgart – “Darf man nach Afghanistan abschieben?”

Im Februar wurden zum dritten Mal Menschen aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Das Thema ist gesellschaftlich und medial sehr präsent. Viele Bürger*innen machen sich Gedanken über das Schicksal der Geflüchteten, die man in ein schon so lange kriegs- und terrorgeplagtes Land zurückschickt.

Auf dem Podium:
– Jama Maqsudi
– Qasem Ebrahimi und Qasem Heidary, Geflüchtete aus Afghanistan
– Pfarrer Joachim Schlecht, Ak Asyl Stuttgart
– Dr. Caroline Gritschke, amnesty international Stuttgart
– Vera Kohlmeyer-Kaiser, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
– Daniel Lede Abal MdL, Bündnis 90 / Die Grünen, Sprecher für Migration und Integration
– Bernd Riexinger, Die Linke, Parteivorsitzender
– Dr. Michael Jantzer, SPD, Bundestagskandidat

Musikalische Umrahmung: Qasem Heidary

Sport- und Ferienangebote

Für alle, die mit Familien oder Kindern Geflüchteter arbeiten, anbei einige interessante allgemeine Sport-Angebote, aber auch Angebote für die kommenden Osterferien (bitte Anhänge herunterladen:

Bitte bei den Ferienangeboten die Anmeldefristen beachten!

Freundeskreis für Flüchlinge in Stuttgart-Bad Cannstatt